„Nein, du wirst nicht singen…“

Mikrofon
Bildrechte: Pixabay // freestocks-photos

13. Dezember 2020 - Es begab sich aber zu der Zeit, dass ein Gebot von der Regierung ausging, dass alle Welt mit dem Singen in Gottesdiensten aufzuhören habe. Und jedermann hörte damit auf. Nur einer nicht, ein Priester, dem das Lob Gottes über alles ging. Er sang, nachdem er von seiner virenbedingten Dysphonie genesen war, das Lob Gottes anlässlich der wunderhaften Geburt eines Kindleins, seines neugeborenen Sohns. Das Kindlein des Zacharias ist freilich nicht Jesus, sondern jener Johannes, der ihm später den Weg bereiten wird.

Da unser Johannisfest am 24. Juni virenbedingt ausfiel und fortan das Singen im Gottesdienst verboten ist, wird am 13.12. ein Lied für die Geburt des Johannes im Zentrum stehen. Das Lied des Zacharias. Alle Töne, die Ober- und die Untertöne, denken wir uns dazu.