"Leben nach der Katastrophe..."

See Genezareth
Bildrechte: // Pixabay AnnaAnouk

"Leben nach der Katastrophe..."

 so könnte man das Thema des Gottesdienstes am kommenden Sonntag „Quasimodogeniti“, zu dem ich Sie ganz herzlich einlade, beschreiben. Es geht um Vertrauen und Misstrauen ("ungläubiger Thomas") und es geht um einen wundersamen Fischfang, bei dem die wunderliche Zahl 153 eine wichtige Rolle spielt. Sie ist eine Dreieckszahl auf der Basis von 17. (1+2+3 ... +17 = 153.) Sie ist die kleinste Armstrong-Zahl: Die Summe der Kuben von 1 und 5 und 3 ergibt wieder 153. Und die ersten vier Bücher des Alten Testaments haben 153 Kapitel. Alles Zufall – oder der Versuch, neuen Sinn und neue Ordnung zu finden - nach der Katastrophe der Kreuzigung Jesu? Eine Ordnung, aus der heraus ein radikal neues Leben entsteht, in dem das Netz der Liebe nicht mehr zerreißt.

Wenn es das Wetter ermöglicht, wird der Gottesdienst im Freien, auf der Südseite der Jakobuskirche stattfinden.

Pfarrer Dr. theol, Lothar Malkwitz