Sei mir willkommen, edler Gast

Puppe
Bildrechte: Pixabay // stux

28. Dezember 2020 - Seit den Weihnachtstagen hängen Bilder im Foyer – kleine Fotos, auf denen Puppen zu sehen sind. Nicht nur diese Bilder und ihre geprägten Deutungsmuster können Irritationen auslösen. Befremden darüber, dass hier nicht die Frohe Botschaft zu sehen ist, sondern ihre Kehrseite. Auch ihre Wiederkehr in der Kirche irritiert, verbunden mit dem Gruß „Sei willkommen“. Die Kirchen selbst haben, mehr als andere Institutionen, Befremden ausgelöst durch ihren Umgang mit ihren verheimlichten und verdrängten Kinder-Geschichten. Und die scheinbar so heile Welt des Weihnachtsfestes ist belastet von Schuld – in vielen Familien.

Grund genug, dies alles vor Gott zu bringen, anlässlich des sog. Feiertags der Unschuldigen Kinder. Ein Kurzgottesdienst soll dazu beitragen, das Licht der Geburt Jesu auch in die finstersten Bereiche unseres Lebens eindringen zu lassen. Den Link finden Sie hier.