Trost
Bildrechte Pixabay // buecherwurm_65

27. März 2022 - Gott tröstet uns „in allerei Bedrängnis“, sagt Paulus im 2. Brief an die Korinther, dem Predigttext des kommenden Sonntags. Was uns alle derzeit am meisten bedrängt, ist der in Europa ausgebrochene Krieg zwischen Russland und der Ukraine. Gibt es hier einen Trost? Oder sind die Worte in der Kirche ohnehin nur „Vertröstungen“ auf ein besseres Leben nach diesem Leben?

Was ist ein echter Trost? „Trost“ bedeutet laut Duden „innere Festigkeit“. Etwas, auf das man sich wirklich verlassen kann, etwas, das steht wie ein Baum. (In englisch „tree“ ist diese Wortverwandtschaft erhalten.)  Falls Sie mehr zu diesem Thema erfahren wollen:

Herzliche Einladung zum Gottesdienst am kommenden Sonntag Laetare in der Jakobuskirche um 10. 00 Uhr!                                                              Pfarrer Dr. Lothar Malkwitz

Kreativität
Bildrechte Pixabay // geralt

Mai bis Juli 2022 - Ein Angebot für alle Mütter, die Stunden der Entschleunigung vom Alltag suchen, kreative Ressourcen durch Malerei (wieder-) entdecken wollen und Freude am Austausch mit Gleichgesinnten haben. Künstlerische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, es geht einfach um intuitive, spontane Ausdrucksformen mit Farbe, Papier und anderen Materialien.

Mittwoch von 19.30 - 21.30 Uhr im großen Gemeindesaal

27. April, 18. Mai, 22. Juni und 20. Juli

Kosten 15€ pro Termin

Bitte um Anmeldung bei Dorothee Walter

Irrtum
Bildrechte pixabay // KlausHausmann

Sonntag, 27. Februar 2022 - Wer sich in Auseinandersetzungen in die Enge getrieben fühlt, sagt nicht selten: „Das hab' ich doch nicht so gemeint!“  Aber wie denn dann? Verbunden mit der Frage: Wie ernst kann ich dich eigentlich nehmen, wenn du das, was du sagst, so gar nicht meinst?

Kann ich dem trauen, was mir gesagt wird? Oder auch: Kann ich dem trauen, was ich selber sage? Wie ernst nehme ich eigentlich mich selbst? Da Sprache ein neutrales Kommunikationsmittel ist, lässt es sich für die Mitteilung von Wahrheit genauso verwenden, wie für die Mitteilung von Unwahrheit. Was meint Jesus, wenn er sagt: „Was hülfe es dem Menschen, wenn er die ganze Welt gewönne und doch Schaden nähme seiner Seele“ (Markus 8, 35) ? Ohne zu wissen, was Jesus wirklich meinte, werde ich in meinen Predigtgedanken versuchen, darüber nachzudenken, wie es gemeint sein könnte. Falls Sie mitdenken wollen: Herzliche Einladung zum Gottesdienst am kommenden Sonntag in der Jakobuskirche um 10.00 Uhr!              Pfarrer Dr. Lothar Malkwitz

Unfair
Bildrechte Freepic // cookie_studio

Sonntag, 13. Februar 2022 - Jeder Mensch will gerecht behandelt werden. Doch was ist gerecht? Und was wird jemandem gerecht? Und ist beides dasselbe, oder besteht da eine Spannung?  Mit seinem Gleichnis von den Arbeitern im Weinberg, in dem der Gutsbesitzer Menschen für unterschiedlich viele Arbeit den gleichen Lohn zahlt, provoziert Jesus seine Hörerschaft. Gängige Vorstellungen und Empfindungen von dem, was gerecht ist, wirbelt er durcheinander. Uns fordert er heraus, einen neuen Blick darauf zu werfen. 

Den Gottesdienst am 13. Februar um 10 Uhr feiert die Jakobusgemeinde am geöffneten Fenster gleichzeitig drinnen (3G) und draußen.

Von drinnen nach draußen: In diesem Gottesdienst wird Pfarrer Dr. Hermann Geyer von Stadtdekan Dr. Liess und Dekan Grötzner aus dem Berufsleben verabschiedet. Anschließend gibt die Jakobusgemeinde im Freien einen kleinen Empfang. Wir laden Sie herzlich ein und möchten Siebitten, sich auf die Witterung entsprechend einzustellen.

 

Nächste besonderen Termine

Tageslosung

Liturgischer Kalender

Nächster Feiertag:

04.12.2022 2. Advent

Wochenspruch: Seht auf und erhebt eure Häupter, weil sich eure Erlösung naht. (Lk 21,28b)
Predigttext: Hld 2,8–13


Der nächste hohe kirchliche Feiertag:

24.12.2022 Christvesper

Zum Kalender
Über unseren Kirchturm hinaus...