Jahreswechsel 2020/21 - Das Jahr geht still zu Ende – mit dem Blick auf die neue Jahreslosung, die der sog. Feldrede Jesu im Lukas-Evangelium entstammt:

Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist (Lk 6,36).

Außerdem hier eine kurze Reflexion der paradoxen Jahreslosung von 2020 (Ich glaube; hilf meinem Unglauben; Mk 9,24) sowie ein satirischer Jahresrückblick auf einige besonders paradoxe Ereignisse im Coronajahr 2020.

Beides war an Silvester im Rahmen des Ökumenischen Gottesdienstes in der Hl.-Geist-Kirche zu hören.

Da alle Gottesdienste an und nach Neujahr entfallen, bieten wir Ihnen einige Video-Impulse an.

Hier können Sie den schriftlichen Gruß von Pfrin. Elisabeth Schneider-Böklen mit der neuen Jahreslosung Downloaden:

Puppe
Bildrechte: Pixabay // stux

28. Dezember 2020 - Seit den Weihnachtstagen hängen Bilder im Foyer – kleine Fotos, auf denen Puppen zu sehen sind. Nicht nur diese Bilder und ihre geprägten Deutungsmuster können Irritationen auslösen. Befremden darüber, dass hier nicht die Frohe Botschaft zu sehen ist, sondern ihre Kehrseite. Auch ihre Wiederkehr in der Kirche irritiert, verbunden mit dem Gruß „Sei willkommen“. Die Kirchen selbst haben, mehr als andere Institutionen, Befremden ausgelöst durch ihren Umgang mit ihren verheimlichten und verdrängten Kinder-Geschichten. Und die scheinbar so heile Welt des Weihnachtsfestes ist belastet von Schuld – in vielen Familien.

Grund genug, dies alles vor Gott zu bringen, anlässlich des sog. Feiertags der Unschuldigen Kinder. Ein Kurzgottesdienst soll dazu beitragen, das Licht der Geburt Jesu auch in die finstersten Bereiche unseres Lebens eindringen zu lassen. Den Link finden Sie hier.

Tunnel Licht
Bildrechte: pixabay // jplenio

Weihnachten 2020 - Das Weihnachtsfest ist in diesem Jahr überschattet von der Pandemie. Die Heilige Nacht war nicht nur stiller als sonst. Sie war dunkler, bedrohlicher. Das Gotteslob der Engel musste dennoch nicht verstummen. „Fürchtet euch nicht!“ Das war auch in der Jakobuskirche zu hören. In diesem Online-Weihnachtsgottesdienst nun kommt Gott zu Wort. Kommt Licht in die Finsternis. Wir brauchen es nur anzuschauen. Den Link finden Sie hier.

Apropos: Wir können es leuchten lassen! Kerzen liegen im Foyer der Kirche zum Mitnehmen bereit. Damit die Zeichen der Hoffnung und der Liebe Gottes in unsere persönliche Welt hinein strahlen.

Stern Jakobus
Bildrechte: Jörg Baesecke

Weihnachten 2020 - In diesem Jahr hatten sich Hedwig Rost und Jörg Baesecke bereiterklärt, unsere Christmette mitzugestalten. Und jetzt? Lockdown - bzw. „Neamd geht außa aus der Stub’n“, wie es im Lied heißt. Und doch laden uns die beiden zu sich ein, in ihre Stube, zu einer kleiner Andacht , aber eben virtuell. Es geht um den heiligen Josef, der in einem weihnachtlichen Märchen aus Belarus die Zeitenwende erlebt. Mit dabei sind ihre Tochter Clara und zuletzt auch Pfarrer Martin Zoebeley. (Der Link ist nicht mehr aktiv.)

"Euch ist ein Kindlein heut geboren...": Die Christvesper mit Pfr. Hermann Geyer stellen wir Ihnen ebenfalls online zur Verfügung, falls Sie den Gottesdienst vor der Kirche nicht besuchen können. (Den Link finden Sie ab 24.12., 18 Uhr hier.)

Nächste besonderen Termine

Tageslosung

Liturgischer Kalender

Nächster Feiertag:

24.10.2021 21. So. n. Trinitatis

Wochenspruch: Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem. (Röm 12,21)
Predigttext: Mt 10,34–39


Der nächste hohe kirchliche Feiertag:

31.10.2021 Reformationsfest

Zum Kalender
Über unseren Kirchturm hinaus...